„Wir bieten den Erhalt unseres kulturellen Erbes“

Delegiertenversammlung des Landesverbandes Baden-Württemberg

Der Landesverband der LDU in Baden-Württemberg hatte zur turnusmäßigen Landesdelegiertenversammlung nach Gerlingen eingeladen. Hierzu konnte das Präsidium Delegierte der angeschlossenen HOG-Untergliederungen sowie persönliche Mitglieder der LDU begrüßen.

Der Landesvorsitzende Joschi Ament gab nach einigen einführenden Worten einen ausführlichen Überblick über die Aktivitäten der LDU in Gerlingen, in Baden-Württemberg und darüber hinaus.

„Wir werden wieder wahrgenommen“ war das Statement des Vorsitzenden, der einmal mehr von zahlreichen öffentlichen Auftritten und Begegnungen sprach und für die Faszination für die Landsmannschaft warb. Der LDU-Newsletter habe sich weiter zum Dreh- und Angelpunkt in der Kommunikation und Wahrnehmbarkeit der landsmannschaftlichen Arbeit entwickelt, wie Ament feststellte. Darauf gelte es aufzubauen, um die Nachkommen der heimatvertriebenen Ungarndeutschen besser zu vernetzen. Dass dies allerdings eine Herkulesaufgabe darstelle, verhehlte der Vorsitzende dabei nicht.

Landesschatzmeister Alfred Freistädter konnte über einen ausgeglichenen Finanzhaushalt 2020 bis 2022 berichten, wies allerdings darauf hin, dass dieser nur aufgrund einer größeren Einzelspende dargestellt werden konnte.

Nach dem Bericht des Kassenprüfers dankte Georg Brenner, Gerlingens Bürgermeister a.D., dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit zum Wohle der ungarndeutschen Gemeinschaft in Baden-Württemberg aber auch zum Wohle der Patenstadt Gerlingen.

Brenner führte im Folgenden die weiteren Beschlüsse herbei, bis hin zur einstimmigen Wiederwahl von Joschi Ament zum Landesvorsitzenden der LDU in Baden-Württemberg. Die weiteren Wahlergebnisse brachten unwesentliche Veränderungen: Alfred Freistädter wurde ebenso als Schatzmeister wiedergewählt wie Erich Gscheidle als Geschäftsführer.

Stellvertretende Landesvorsitzende sind nun: Franz Huber, Georg Köber, Markus Czinszky und (neu) Renate Bayer. In den Beirat rückt u.a. Stefan Vachaja von der HOG Budaörs auf, der damit eine vakante Stelle schließt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.