Unsere Patenschaft

 

Die Patenschaftsurkunde von 1969 (Quelle: Stadt Gerlingen)

Am 20. Juni 1969 trug der Vorsitzende der Ungarndeutschen Landsmannschaft, Dr. Ludwig Leber, an den Bürgermeister der Stadt Gerlingen, Wilhelm Eberhard, den Wunsch heran, die Stadt Gerlingen möge die Patenschaft über die Ungarndeutsche Landsmannschaft übernehmen.

Der Gemeinderat der Stadt Gerlingen beschloss darauf hin in seiner Sitzung vom 2. Juli 1969  einstimmig, die Patenschaft zu übernehmen und dazu beizutragen, dass alle noch erreichbaren Zeugnisse über die Jahrhunderte deutschen Lebens in Ungarn gesammelt und untergebracht werden können.

Die feierliche Proklamation der Patenschaft mit anschließendem bunten Fest- und Folkloreprogramm fand am 19. Oktober 1969 in der Festhalle statt.

Am 10. Dezember 1969 fand die konstituierende Sitzung des Patenschaftsrates statt, dem unter Vorsitz von Bürgermeister Eberhard je 6 Mitglieder des Gemeinderates und des Vorstandes der Landsmannschaft angehörten.

Wilhelm Eberhard und Dr. Ludwig Leber (Quelle: Stadt Gerlingen)

Diese Aufgabe als „Patenstadt“ hat Gerlingen in den vergangenen 50 Jahren mit Verantwortung und großem Einsatz wahrgenommen. Es hat sich daraus eine tiefe Verbundenheit zu den Ungarndeutschen, aber auch zu den Menschen im heutigen Ungarn entwickelt, die für das Zusammenleben im vereinten Europa basisbildend und gewinnbringend sind.

Im Gerlinger Stadtmuseum wurde eine sehenswerte und weit über die Grenzen Gerlingens bekannte ungarndeutsche Abteilung eingerichtet. Sie zeigt einen Querschnitt des ungarndeutschen Lebens mit all seiner Vielfalt.

Die seit 1975 stattfindenden Bundesschwabenbälle locken mit ihrem vielfältigen Programm jährlich zahlreiche Besucher in die Gerlinger Stadthalle. Hochrangige Gäste geben uns die Ehre mit interessanten Redebeiträgen. Die Trachtenschau, die Tänze und die Musik erinnern an das große kulturelle Erbe der Ungarndeutschen.

Jährlich im Herbst findet die „Kulturtagung“ statt. Sie bietet fachkundige, oft wissenschaftliche Informationen zur Geschichte und zu aktuellen Themen und regt zu Diskussionen und Erfahrungsaustausch an.

Parlamentarisch begleitet wird die Patenschaft weiterhin durch den Patenschaftsrat, der aus Mitgliedern des Gemeinderates der Stadt Gerlingen und Mitgliedern der Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn besteht.

 

bisherige „Patenonkel“ der Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn

von 1969 bis 1983     Wilhelm Eberhard (1923-2003)

von 1983 bis 1999     Albrecht Sellner (* 1935)

von 1999 bis 2020     Georg Brenner (* 1954)

seit 2020                         Dirk Oestringer (* 1987)