„Wir stellen uns den Herausforderungen von morgen“

Sitzung des Patenschaftsrates tagt im Corona-Modus

„Die bundes- und landesweiten Einschränkungen der Corona-Pandemie haben auch uns veranlasst, die jährliche Sitzung des Patenschaftsrates der Stadt Gerlingen und der LDU abzusagen“, verkündete Gerlingens Bürgermeister Dirk Oestringer. Gleichzeitig teilte er mit, dass sich zumindest die Verwaltungsspitze des Rathauses mit Mitgliedern des Landespräsidiums der LDU Anfang November 2020 coronagerecht im kleinen Kreis treffen wolle, um neben dem üblichen Rückblick auch über Veranstaltungen und Termine für das kommende Jahr zu sprechen.

In seinem Review auf das Jahr 2020 konnte der Bundes- und Landesvorsitzende Joschi Ament dabei trotz Pandemie über zahlreiche Programme und Veranstaltungen berichten, die für die Landsmannschaft von großer Bedeutung waren. „Unsere Aktivitäten haben sich dabei größtenteils auf Gedenkveranstaltungen konzentriert. Die üblichen geselligen Begegnungen fielen leider der Pandemie zum Opfer“, wie Ament informierte. Besonders hob Ament die Verbindungen zur LdU nach Ungarn hervor, die weiter intensiviert werden konnten.

Mit Blick auf 2021 waren sich Verwaltung und LDU darüber einig, dass die entsprechenden Vorplanungen zu den vorgesehenen Hauptevents in Gerlingen – wie Schwabenball und Kulturtagung – beginnen sollen, man aber die Entwicklung der Corona-Pandemie – vor allem im ersten Halbjahr 2021 – immer im Blick behalten müsse, bevor man verbindliche Verträge eingehe.

Bundes- und Landesgeschäftsführer Erich Gscheidle stellte deshalb mögliche Alternativen vor, die man in einem verkleinerten Rahmen organisieren möchte. Konkret könne sich die LDU vorstellen, das Thema „Malenki Robot“ unter Einbeziehung der örtlichen Schulen und des Stadtmuseums ebenso nochmals aufzugreifen, wie eine lokale Veranstaltung zu „75 Jahre Vertriebene in Gerlingen“.

Weitere Themen der Agenda waren die Partnerschaftsaktivitäten mit Tata, Finanzfragen sowie ein erster Ausblick auf die Ausrichtung der LDU in der kommenden Dekade der 2020er Jahre.

Fazit der beiden LDU-Vertreter Ament und Gscheidle: „Auch künftig wollen wir uns zusammen mit der Stadt Gerlingen an unserer Seite den Herausforderungen von morgen stellen und schauen deshalb zuversichtlich in die Zukunft.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.