„Neues Parlament und neuer Ausschuss der Nationalitäten konstituieren sich“

Emmerich Ritter legt den Amtseid ab

Am 2. Mai legten die Abgeordneten, die bei den Parlamentswahlen in Ungarn im April ein Mandat erhielten – so auch der Parlamentsabgeordnete der Ungarndeutschen, Emmerich Ritter – ihren Amtseid ab, das neue ungarische Parlament konstituierte sich.

Auf der Sitzung wurde Emmerich Ritter aufgrund der Stellungnahme der Sprecher der Nationalitäten und des Vorschlags des Parlamentspräsidenten zum Vorsitzenden des Ausschusses für Nationalitäten in Ungarn (NEB) gewählt, in dem auch die 11 Nationalitätensprecher jeweils einen Platz bekommen haben. Der ungarndeutsche Abgeordnete, der über die Liste der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen ins Hohe Haus gewählt wurde, wird nun auch Mitglied des Parlaments- und des Haushaltsausschusses sein.

„Ich werde meine Arbeit in der nächsten vierjährigen Amtszeit unter den bestmöglichen Bedingungen, vor allem für die deutsche Gemeinschaft, aber auch für alle einheimischen Nationalitäten in Ungarn beginnen und durchführen können”, so Emmerich Ritter. „Ich bin zuversichtlich und werde mein Möglichstes tun, um in Zusammenarbeit mit der Landes-selbstverwaltung der Ungarndeutschen und dem Verband der Landesselbstverwaltungen der Nationalitäten in NEB die besten Ergebnisse zu erzielen. Ich danke all jenen, die mit ihrer Stimme und ihrer Arbeit dazu beigetragen haben, dass ich weiterhin als vollberechtigter Abgeordneter der Ungarndeutschen und der anderen Volksgruppen in unserem Land arbeiten kann.“

 

Quelle: www.zentrum.hu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.